Zur Projektgeschichte

 

2011

 

Von der Berliner Senatsverwaltung für Frauen vorgeschlagen als best practice-Projekt für die best practice-Datenbank der Berliner Strukturfonds in der Förderperiode 2007-2013

 

2009

 

Bewerbungs-Coaching ersetzt Kleingruppen-Coaching wegen der großen Nachfrage nach Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen

 

2008

 

Projektinterne Fortbildung zur Einführung des Konzepts der „Konfrontativen Pädagogik“ nach Toprak

 

2007

 

Als Antwort auf die neuen Anforderungen in der ab 2007 gültigen Prüfungsordnung mit Schwerpunkt auf Kompetenzen anstelle von abfragbarem Wissen: Einführung von SOL als neues pädagogisches Grundkonzept, begleitend dazu: individuelle Lernberatung der Kursteilnehmerinnen

 

2005

 

Einführung von Trainingsmodulen zu berufsrelevanten Kompetenzen im Rahmen der Berufsorientierungskurse

 

2004

 

Kleingruppen-Coaching als personenbezogene Beratungen im beruflichen Umfeld

 

2003

 

ESF-Kongress in Berlin: Darstellung des Projekts

 

1998

 

Weiterbildungsberatung für externe Klientinnen, Anbindung an KES

 

1996

 

Einführung von Deutsch als Zweitsprache zur Unterstützung von Frauen mit Migrationshintergrund

 

1994

 

Weiterentwicklung des Projekts zu einem zweistufigen Bildungsangebot „Frauenbildung und Beratung im Wedding“

Stufe I: Berufsorientierungskurse und Beratungsangebote

Stufe II: Schulabschlusskurse zunächst für den einfachen, später für den erweiterten Hauptschulabschluss

 

1992 - 1993

 

Fortbildungen für potentielle Kursleiterinnen „Mulfor“ I und II für frauenspezifische Bildungsangebote unter dem Dach von Frauenzukunft e.V.

 

1989 - 1991

 

Orientierungskurse in Neukölln

 

1989

 

Gründung des Frauenbildungs- und Beratungstreffs Wedding „Biberin“ mit Beratungs- und Kursangeboten für Frauen

 

1988

 

Auswertung von Recherchen im Bezirk Wedding und Entwicklung eines Bildungsangebots für die Zielgruppe „Frauen ohne Schul- oder Berufsabschluss“

 

1987

 

Gründung des Vereins „Frauenzukunft e.V.“ mit der Idee, die Chancengleichheit für Frauen durch Bildungs- und Beratungsprojekte voranzutreiben

   

 



Kontakt

Genter Strasse 74

13353 Berlin

 

Tel.: 030 - 461 44 77

E-Mail: info@frauenzukunft-ev.de

 

Ansprechpartnerinnen

Dr. Angelika Mette-Dittmann

Inger Hebestreit

Frauenzukunft e.V.